Call for Papers

  • Sammelband „Organisationen in Zeiten der Digitalisierung“ Der Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen (BDS) plant 2021 die Herausgabe eines Sammelbands mit dem Titel „Organisationen in Zeiten der Digitalisierung“ für die Reihe „Sozialwissenschaften und Berufspraxis“. Für den Band werden soziologische Analysen zu solchen Veränderungen gesucht, welche in Organisationen unter dem Begriff „Digitalisierung“ als Innovation subsumiert und seit langer Zeit vollzogen werden oder sich ...
  • Ad-hoc-Gruppe „Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche“ beim DGS-Kongress 2020 in Berlin Diese Ad-hoc-Gruppe sucht nach genuin soziologischen Zugriffen auf das Phänomen des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche, die den verbreiteten reduktiv-individualistischen Erklärungen eine Perspektive entgegen setzen, welche die institutionellen, kulturellen und gesellschaftlichen Einbettungsverhältnisse des sexuellen Missbrauchs und des Umgangs damit reflektiert. Beiträge für die Ad-hoc-Gruppe sollen unter Rückgriff auf unterschiedliche theoretische und/oder empirische Untersuchungen Missbrauchspraktiken ...
  • „Aktuelle Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven der Arbeitsbeziehungen unter den Bedingungen von Digitalisierung und sozial-ökologischer Transformation“ Die German Industrial Relations Association (GIRA) widmet sich auf der Jahrestagung 2020 der Verknüpfung des technologischen Wandels durch Digitalisierung mit der sozial-ökologischen Transformation. Die GIRA bittet um die Einreichung von Beiträgen, welche die damit verbundenen Veränderungen der Arbeitsbeziehungen auf der Mikro-, Meso- oder Makroebene thematisieren. Abstracts (in deutscher oder englischer Sprache) von maximal zwei Seiten ...
  • Organisation und Raum Diese Veranstaltung der Sektion Organisationssoziologie fragt danach, wie die wechselseitigen Bezüge zwischen Formen der Organisation und Raumstrukturen Gesellschaft unter Spannung setzt. Beiträge sollen das Thema „Organisation und Raum“ aus einer organisationssoziologischen und/oder raumsoziologischen Perspektive theoretisch oder empirisch beleuchten. Vorschläge können bis zum 20. April 2020 per E-Mail an organisationundraum@organisations-soziologie.de gesendet werden. Mehr Informationen finden Sie ...
  • Diversity and Work Atmosphere in Research Organisations For an edited collection, we ask you to submit contributions that present empirical findings of a qualitative or quantitative nature on the relationship between an individual’s diversity characteristics and his or her perception of working environment in research organisations worldwide. Abstracts (200-300 words) are accepted until 22 April 2020. Full Call: https://www.cerri.iao.fraunhofer.de/de/news-uebersicht/call-for-papers–diversity-and-work-atmosphere-in-research-organ.html
  • Aktuelle wirtschaftssoziologische Forschung Die thematisch offene Veranstaltung der Sektion Wirtschaftssoziologie bietet die Gelegenheit, die Ergebnisse kürzlich abgeschlossener oder vor dem Abschluss stehender wirtschaftssoziologischer Forschung vorzustellen und zu diskutieren. Es sind sowohl empirische als auch theoretische Beiträge willkommen. Exposés (bis zu 300 Wörter ohne Literatur) können bis zum 17. April 2020 eingereicht werden. Den vollständigen Call finden Sie hier.
  • Datafizierung Die Veranstaltung der Sektion Wirtschaftssoziologie befasst sich mit der Pluralität sowie den historischen Kontinuitäten und Brüche der Datafizierung im digitalen Zeitalter. Mögliche Themen sind institutionelle Konflikte einer datafizierten Wirtschaft, data work, datenbasierte Geschäftsmodelle und Plattformen sowie die Datenökonomie generell. Gesucht werden Beiträge die das Wachstum, die Weiterbearbeitung und Adjustierung bestehender Datenkorpusse herausstellen sowie die Konstruktionsarbeit ...
  • Aktuelle Forschungen der Organisationssoziologie In der thematisch offenen Veranstaltung unserer Sektion soll die Bandbreite aktueller Forschungen der Organisationssoziologie anhand ausgewählter Beiträge präsentiert und gemeinsam über aktuelle Ergebnisse und Herausforderungen für die Organisationssoziologie diskutiert werden. Beitragsvorschläge im Umfang von 2-3 Seiten können bis zum 20. April 2020 per E-Mail an einreichung@organisations-soziologie.de gesendet werden. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • „Moral communication. Observed with social systems theory” Die jährliche internationale Luhmann-Konferenz vom 15.-18. September 2020 in Dubrovnik befasst sich mit der Bedeutung moralischer Kommunikation in Niklas Luhmanns Systemtheorie. Gesucht werden konzeptionelle oder empirische Arbeiten, die auf Luhmanns Systemtheorie basieren oder diese mit anderen Theorien vergleichen oder verbinden. Abstracts (400-800 Wörter) können bis zum 15. Juni 2020 eingereicht werden. Den vollständigen Call finden ...
  • „Interessenvertretung in (globalen) Wertschöpfungsnetzwerken“: Schwerpunktheft der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen“ Die Zeitschrift „Industrielle Beziehungen. Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management“ plant ein Schwerpunktheft zu strukturellen Voraussetzungen, Grundlagen und Hemmnissen für Interessenvertretung in (globalen) Wertschöpfungsnetzwerken. Das Schwerpunktheft soll 2021 erscheinen und ist offen für empirische, theoretische und methodische Beiträge zum Thema. Gastherausgeber*innen Nora Lohmeyer und Jörg Sydow bitten bis zum 15. April 2020 um die Einreichung ...
  • Open Call for Papers der Zeitschrift Managementforschung Die Zeitschrift Managementforschung ruft zur Einreichung von Beiträgen auf. Herausgegeben wird die Zeitschrift von Peter Conrad, Jochen Koch und Jörg Sydow. Den Call und alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Comments are closed.