“Große Herausforderungen” und Organisationen: Call for Extended Abstracts der Sektion Organisationssoziologie

“Große Herausforderungen” wie die fortschreitende Digitalisierung, die Klimakrise, der demographische Wandel, nicht zuletzt die anhaltende globale Pandemie und weitere Herausforderungen konfrontieren die Gesellschaft aktuell. Die damit zunehmenden Unsicherheiten und Komplexitäten werden insbesondere von Organisationen bearbeitet und sollen vornehmlich auf der Organisationsebene gelöst werden. Es wäre daher zu erwarten, dass die Organisationssoziologie einen wichtigen Beitrag zu diesen Debatten leisten könnte. Doch tatsächlich steht die Organisationssoziologie vor der eigenen großen Herausforderung, adäquate Konzepte zur Reflexion der aktuellen Herausforderungen der Gegenwartsgesellschaft zu entwickeln. Dies fällt der Organisationssoziologie jedoch zunehmend schwer, sodass manche AutorInnen diese aktuell in einer Umbruchphase oder sogar in einer Krise sehen. Gleichwohl gibt es einige Vorschläge, die Organisationssoziologie konzeptionell  neu auszurichten und zu revitalisieren.

Die Jahrestagung der Sektion Organisationssoziologie am 10. und 11. Juni 2021 schließt an diese Versuche an und möchte daher Themenfelder, Theorien und Methoden der Organisationssoziologie im Kontext von großen Herausforderungen diskutieren. Entsprechende Fragen können dabei von den Beiträgen der Subdisziplin zur Analyse von großen Herausforderungen bis zu konzeptionellen, empirischen und methodischen Ausrichtung der Organisationssoziologie für diese Aufgabe reichen. Dazu wird zur Einreichung von Extended Abstracts (3-4 Seiten) bis zum 15.02.2021 aufgerufen. Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Call.

This entry was posted in Aktuelles, Call for Papers. Bookmark the permalink.

Comments are closed.